Head Biene

Mein zweites Bienenjahr ist vorüber und ich habe wieder eine Menge dazu gelernt. Das Volk vom letzten Jahr ist gut durch den Winter gekommen und gleich am ersten warmen Tag startete das Volk ihren Reinigungsflug

2020 Bienen03Parallel schenkte mir mein Imkerpate ein neues starkes Volk und überließ mir zudem noch einen Schwächling. Stolz schleppte ich das neue Volk zum neuen Standort nach Buckow und den Schwächling parkte ich im Hausgarten neben meiner ersten Beute. Prima, mit 2 ½ Völker konnte ich die Saison beginnen.

Alle lief nach Plan, außer das die Bienen wohl ca. 4 Wochen früher dran waren. Dank meiner Unerfahrenheit hatte ich es nicht bemerkt und so lief ich ahnungslos in Richtung der Bienenstöcke. Freudig trappte mir die Enkelin meines Nachbarn entgegen und rief ... „Frau Salisch, Frau Salisch ... ihr Bienen sind jetzt zu uns gezogen“. 

Ups und da hingen sie ... eine prachtvolle Traube unten in der Hecke von Herr Z.

Also, zurück in die Werkstatt, stichsichere Klamotten angezogen, den Smoker, Pappkiste und diversen anderen Kram gepackt und mit viel gefummel den Scharm in die Kiste bucksiert. Eine Nacht in Kellerhaft und am nächsten Tag in Buckow in die neue Beute einlaufen lassen. Hat prima geklappt, sie haben schnell angefangen ihr neues Zuhause in Wildbauweise (genau genommen Rähmchen ohne Mittelwände) neu einzurichten.2020 Bienen01

3 Tage später liegen wir in der Wiese und starren dösend in den Himmel, als Frau B. im  Apfelbaum des Nachbarn einen Nachschwarm des bereits geschwärmten Volkes entdeckt. Na toll ... same procedure. Wieder den Imkerkram anziehen und mit all dem Krempel ab zum Nachbarn in den Baum. Bienen in die Kiste fegen, Kellerhaft und wieder nach Buckow. Bienen einloggieren und sich freuen. Aber leider zu früh gefreut. Am nächsten Tag sind sie wieder ausgezogen und verschwunden. Na schön, Kiste wieder abgebaut und sich trotzdem darüber gefreut, das ich immer noch 3 ½ Völker habe.2020 Bienen02

Trotz regelmäßiger Kontrolle ist mir dann ein weiteres Volk geschwärmt und das hing mit ca. 20 m in einer Schwarzerle zu hoch. Leider habe ich im Sommer festgestellt, das an dem Bienenstock in Buckow kaum noch Flugbetrieb herrschte und beim Blick in die Beute konnte ich keine Königin mehr finden. Ich nehme aber an, das es mein Fehler war. Was auch immer da passiert ist, weiß ich nicht, auf jedenfalls musste ich den Stock auflösen.

Den beiden anderen Völkern geht es prima und das halbe Volk hat sich etwas besser nachentwickelt. Aber eigentlich sind es beim „Kleinen“ zu wenig Bienen um durch den Winter zu kommen. Ich lasse mich nicht entmutigen, gut eingefüttert stehen sie jetzt im verschneiten Garten.2020 Bienen04

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.