Head Garten2

Wildbienen in unserer Umgebung

Seit über 100 Mio. Jahren gibt es Bienen auf unserem Planeten und bisher wurden etwa 20.000 Arten beschrieben. In Europa sollen es so 2.000 und in Deutschland mehr als 565 Arten geben. Wenn ich mit Freunden und Bekannten (auch Unbekannten ;) ...) spreche, kennen viele lediglich die Honigbiene.

Der Start ins neue Bienenjahr (2022)

April, April, er macht so was er will. Diesmal dürften wir endlich wieder ein Frühjahr haben, wie es sich gehört. Auch wenn es vielen nicht gefällt, aber die Wärme lässt auf sich warten. Mich freut es! Kalte Nächte und zwischendurch auch mal Schneefall am Tag. Das hat natürlich zur Folge, dass selbst die Frühblüher sich Zeit lassen.

www.hortus-netzwerk.de

Juchu, das viele Umbuddeln, Schaufel, Bauen und Anpflanzen hat sich endlich gelohnt. Nicht nur das wir inzwischen eine deutlich größere Vielfalt in unserem Garten begrüßen durften – nein, wir sind jetzt auch in das Hortus-Netzwerk aufgenommen worden.

Was es aber mit dem Netzwerk genau auf sich hat, das könnt Ihr selbst auf der Hortus-Webseite (https://hortus-netzwerk.de) nachlesen. Viel Spaß wünschen wir euch.

 

 

Ja oder nein? Sollten wir dieses Jahr wieder Wachtelbabies großziehen, oder nicht? Immerhin sollte ich zum 01.05.21 einen Ausbildung mit wirklich hohem Lernpotential anfangen und habe ich da noch Zeit für junges Federvieh? Die Entscheidung viel Pro-Federvieh aus und so rief Frau B. bei unserer Hühnerfrau an und orderte 8 Tagesküken. Wohl gemerkt, sie orderte Tagesküken.

Natürlich ein Magerbeet! Irgendwie ist mir das nicht in den Kopf gegangen. Die meisten Gärtner(innen) sind ständig dabei ihren Garten irgendwie zu düngen und Frau B. wollte unbedingt den Boden abmagern.  Hä, warum das denn? Ich konnte mir nicht vorstellen, was sie damit meint, da für mich alles mager ist, was nicht gedüngt wird. Ich beäugte kritisch ihren ersten Versuch auf – für meine Begriffe – schon mageren sandigen Boden eine Wildwiese anzupflanzen. Irgendwie hat es auch nicht geklappt.

Angefangen hat alles damit, das ich neben dem Haus den Rasen entfernt und ein Gemüsebeet für Frau B. an diese Stelle gepackt habe. Im Prinzip ein toller Platz, weil gleich am Hauseingang und somit auch schnell von der Küche aus zu erreichen. Blöderweise lag das Beet eben genau zwischen unserem und dem Nachbarhaus und genau in dieser Windflucht wollte das Gemüse einfach nicht so richtig wachsen.

Ableger

In den Winter 2020/2021 bin ich mit 3 Völkern unterschiedlicher Stärke gegangen. Das erste Volk war mein eingefangener Schwarm, welcher sich über den Sommer prächtig entwickelt hatte. Das zweite Volk war das Volk aus welchem der Schwarm abgegangen war und der dann auch noch ein zweites mal ausgeschwärmt hat. Der Restbestand an Bienen war eher mittelmäßig.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.